Impressionen vom Growth Weekend "Finanzierung" in Berlin

Berlin als Abschluss der Growth Weekends! :-)

Ein arbeitsreiches Wochenende mit wenig Schlaf und vielen unterschiedlichen Veranstaltungen in Berlin bildet den Abschluss der Growth Weekends.

Auch dieses Mal stand das Growth Weekend wieder unter einem Motto. Das Thema „Finanzierung“ stand auf dem Plan und wo hätte man sich dem besser widmen können als in Berlin? Den Start des Weekends bildete, nach erfolgreicher Fahrt, der Beitrag unseres tollen Referenten Prof. Dr. Andreas Gerlach. Im cinema des Coworking Space rent24 wurde vertiefendes Wissen rund um das Thema Finanzierung vermittelt und auf die eigene Geschäftsidee angewandt. Der Grundstein für alle weiteren Standorte war damit gelegt.
Als nächstes stand ein ausführlicher Austausch zwischen der Politik und unseren Gründerteams an. Im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als auch danach im Reichstag (building) konnte unter anderem ausführlich über öffentliche Fördermöglichkeiten diskutiert und der ein oder andere Antrag zur Finanzierungsförderung gestellt werden. :-)
Der Frage, welche Alternativen es zum Venture Capital gibt, wurde dann im Konferenzsaal der Deutschen Telekom auf den Grund gegangen. Gut ausgerüstet durch die Growth Weekends konnten nun alle Teams die Chance der Stunde nutzen und sich über 5000 Besuchern sowie mehreren hundert möglichen Investoren vorstellen. Als Abschluss der Veranstaltungsreihe stand mit der Startupnight eine wirklich tolle Veranstaltung auf dem Programm. Erschöpft aber glücklich ging es dann mit dem Bus für alle Beteiligten in der Nacht zurück in die Heimat

Ein großes Dankeschön geht an das gesamte rent24 – Team, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Reichstag (building), Yalun Meng von lexRocket und dem Team der Startupnight.
Besonders bedanken möchten wir uns bei Herrn Hans-Jürgen Thies und seinem Team für die großartige Unterstützung und die vielen tollen Informationen rund um das Thema Unternehmensgründung.

Zurück

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.